Donnerstag, 27. November 2014

MS Deutschland News - endgültiges aus für die Weltreise, kein passender Investor gefunden.

Nun es überrascht nicht wirklich wenn Schmid-Sperber das vorläufige aus bekannt gibt und die Weltreise absagt, bereits in mehreren Vorartikeln habe ich in den schnellen Übergang in Frage gestellt.
Hinzu kommt das die Deutschland ein ganz spezielles Schiff ist und vermutlich auch nur in Deutschland richtig funktioniert.
Man kann also daraus schließen, das es sicher Interessenten gibt, aber keiner wirklich bereit ist eine angemessene Summe zu bezahlen,
Hinzukommt, das der Investor auch die Weltreise durchführen sollte die nur mäßig gebucht war und weitere Verluste bedeuten würden. Welche Interessen Schmid Sperber hier vertritt weiß ich nicht!

Die Weltreise noch unbedingt fahren zu wollen, macht nicht wirklich Sinn! Er sollte sich doch Zeit lassen und eine langfristige Lösung für die Deutschland finden.

 Weiterer wichtiger Punkt die immer noch unklare Anleihe!  Wenn ich Investor wäre würde ich auch erst einige Entscheidungen abwarten. So sollte Sperber die Deutschland auch nach Deutschland beordern und nicht in Gibraltar stehen lassen.

Eine Reederei wie Phoenix Reisen bräuchte aber ein gewisse Zeit das Produkt an eigene Standards anzupassen und entsprechend zu vermarkten. Eile ist da sicher nicht geboten.

Mittwoch, 26. November 2014

Verkauf der MS Deutschland verzögert sich, Entscheidung am 27.11. - Interessenten aus Übersee avisieren weitere Angebote

Neustadt in Holstein, 26. November 2014 | Der geplante Verkauf der MS Deutschland verzögert sich. Laufende Verhandlungen mit potenziellen Investoren für den Erwerb der MS „Deutschland“ Beteiligungs GmbH sowie von der Reederei Peter Deilmann GmbH konnten heute noch nicht abgeschlossen werden.
 
Zudem haben Investoren aus Übersee und damit aus anderen Zeitzonen für kommende Nacht den Versand weiterer verbindlicher Angebote zugesagt. Diese müssen noch bis zum Abend des 27. Novembers geprüft werden. Daher wird die für heute Abend angekündigte Entscheidung über die geplante Weltreise der MS Deutschland (18. Dezember 2014 – 1. Mai 2015) um 24 Stunden vertagt.
 
Der zeitnahe Einstieg eines Investors ist erforderlich, um den für die Reise nötigen Werftaufenthalt zu finanzieren. Die Reederei Peter Deilmann GmbH sowie die MS „Deutschland“ Beteiligungs GmbH befinden sich in der vorläufigen Insolvenz. Die MS „Deutschland“ Beteiligungs GmbH ist Mehrheitseigentümer des gleichnamigen Kreuzfahrtschiffes.

jetzt Kreuzfahrtkalender bestellen www.kreuzfahrtkalender.com

Dienstag, 25. November 2014

TUI Cruises - Angebot der Woche +++ Dubai Spezial+++

Angebot der Woche - spezifische Verlinkung mit dem Angebot dieser Woche geht es für Sie auf der Mein Schiff 2 in den Orient. Zur Wahl stehen zwei außerordentlich faszinierende Kreuzfahrt-Routen mit Landgängen in den größten und bezauberndsten Hafenstädten der Vereinigten Arabischen Emirate und des Sultanats Oman.
Hier können Sie die besondere Atmosphäre und die märchenhaften Bauwerke wie aus 1001 Nacht auf sich wirken lassen.

Reisetermine: 05.01. – 12.01.2015, 12.01. – 19.01.2015, 19.01. – 26.01.2015, 26.01. – 02.02.2015 - Dubai - Khor Fakkan - Muscat - Abu Dhabi - Dubai - Dubai - Khasab - Abu Dhabi - Bahrain - Dubai 7 Nächte in einer Außenkabine inkl. Flug ab 1.195 €**

update 25.11. - MS Deutschland News: Gut für das Schiff, Schlecht für die Anleihegläubiger - MS Deutschland galt nicht als Sicherheit...

Die Wirtschaftswoche hat mit dem Insolvenzverwalter Schmid Sperber gesprochen, der Krimi geht weiter! 
"Die Schiffshypothek die angeblich als Sicherheit für die 50 Mio. Anleihe galt, ist laut dem Insolvenzverwalter unwirksam."
Diese Nachricht wird natürlich in Anleiheinhaber nicht gerade freuen, Das Schiff allerdings gilt dann wohl damit als unbelastet und kann an Investoren abgegeben werden. Investoren wird's freuen.
Wie es nun wirklich möglich war, diese Anleihe  auszugeben sollte nun wirklich mal ein Staatsanwalt prüfen.
Allerdings erhöht das auch die Chancen das die Anleihegläubiger vom Herausgeber entschädigt werden müssen. Da bleibt nur die Hoffnung das die Banken, die das meiste Geld kassiert haben, wieder zurückzahlen müssen.

update 25.11. - Derzeit verhandelt der Insolvenzverwalter mit 5-6 ernstzunehmenden Interessenten. Da werden Namen wie Otto Mihm, dem die Europa 2 bereits gehört ins Rennen geschickt. Besonderes Interesse soll, laut FVW, auch der alte Eigentümer Callista Private Equity erneut zeigen. Was das jedoch bringen soll? Für die Deutschland wäre nur ein bereits erfahrener und starker Hotelpartner interessant. Wenn Callista Private Equity erneut übernimmt wird es mit dem Chaos gerade weitergehen wie bisher.  Warum Callista den Laden erst Pleite gehen lässt, um dann erneut darauf zu bieten.....?

Das Manager Magazin meldet jedoch das Callista nicht mehr zu den Bietern gehört und eine Absage erteilt hat. Es bleibt also spannend.

Mit der Deutschland lässt sich nur bedingt Geld verdienen. Sinnvoll wären FTI oder Phoenix!
Die Entscheidung wird nun für morgen erwartet!

Jetzt noch bestellen www.kreuzfahrtkalender.com  Wandkalender für 2015

Freitag, 21. November 2014

update 21.11.2014: Adventsgewinnspiel vom Kreuzfahrttester...! Gewinnen Sie ihre Kreuzfahrt!

Unser Adventsgewinnspiel im letzten Jahr, war für uns alle ein großer Erfolg und deshalb möchten wir auch dieses Jahr wieder diese Gewinnmöglichkeit anbieten. Zu diesem Zweck haben wir wieder alle Reedereien angeschrieben. Es wird wieder spannend.
 
Erste Preise sind bereits eingetroffen. Und auch wenn ich noch nicht alles verraten möchte, gibt es z.B. eine tolle Flussreise von Phoenix-Reisen zu gewinnen oder 5 Rucksäcke voll mit Fanartikeln von TransOcean.
 
Natürlich wird es auch wieder Sachpreise geben. Hier noch einmal der Aufruf an alle Veranstalter und Reedereien. Wer unseren Lesern Preise zur Verfügung stellen möchte kann sich bis zum 30.11. mit uns in Verbindung setzen.

Was müssen Sie tun um dabei zu sein? Ganz einfach melden Sie sich zu unserem Newsletter an oder werden Sie Facebook Fan. Oder Sie besuchen täglich unseren Adventskalender.

Wir werden Sie, liebe Leser hier weiter in regelmäßigen Updates informieren!

Folgende Reedereien unterstützen dieses Gewinnspiel bis jetzt: TransOcean , Hansa Touristik und  Phoenix Reisen.

Donnerstag, 20. November 2014

Welcome Aboard 2015 erschienen - Berichte uns Tipps von Kreuzfahrt Profis!

Endlich ist es wieder da: das Ganzjahres-Kreuzfahrtmagazin WELCOME ABOARD 2015. Jahr für Jahr gewinnt der maritime Schmöker mehr Fans, denn wer das fast 200 Seiten starke Hochglanzmagazin einmal gelesen hat, will immer wieder von den exklusiven Tipps für die nächste Reise profitieren.
 
Zum Träumen regt diesmal die Foto-Story über die schönsten Suiten der Luxusschiffe an. Kapitän Morten Hansen, bekannt aus der Doku-Serie „Verrückt nach Meer“, erzählt im Interview aus seinem Leben.
 
Spannende Reportagen über Hochsee-Kreuzfahrten entführen die Leser in die Karibik, ins Mittelmeer, in den Indischen Ozean, ins Baltikum und rund um Großbritannien.
 
Flusskreuzfahrer finden Anregungen für Touren auf Rhein und Rhône und durch Russland. Ferien mit der Fähre, Landgänge zum Nachahmen und Insider-Tipps wie man Seekrankheit beim nächsten Törn garantiert vermeidet – all dies und noch viel mehr hält die neue WEL-COME ABAORD bereit. Das Magazin 2015 (9,80 Euro oder 7,90 Euro als E-Paper) lässt sich ab sofort im Internet unter der Adresse www.welcome-aboard.de bestellen oder abonnieren.

Mittwoch, 19. November 2014

MS „Deutschland“ könnte auf Weltreise gehen - Kurzreisen Anfang Dezember 2014 werden abgesagt

Hier nun mal wieder eine Meldung der Reederei, die natürlich positiv ausfällt. Fakt ist, das man auch solchen Meldungen derzeit nicht wirklich trauen darf, sondern eher als belanglose Wasserstandsmeldung zu bewerten ist. Sie bedeutet nämlich auch, das es bis heute nicht gelungen ist einen passenden seriösen 'Investor ins Boot zu holen. Im Grunde ist also weiter alles offen! Das alles weiter unklar ist zeigt der von Schiffe und Kreuzfahrten herausgefundene Wechsle nach Gibraltar!

Wann schaut sich endlich mal ein Staatsanwalt diese Transaktionen an. Wie kann man eine Anleihe im Wert von 50 Mio. herausgeben mit einem Schiff als Sicherheit das gerade mal 10 Mio. Wert ist?

Originale Meldung:
Neustadt in Holstein, 19. November 2014 | Am 18. Dezember 2014 soll in Lissabon die Weltreise des Kreuzfahrtschiffs MS „Deutschland“ beginnen. Die Rückkehr ist für den 1. Mai 2015 in Venedig geplant. Die Verhandlungen mit potenziellen Investoren zur Finanzierung des notwendigen Werftaufenthalts verlaufen derzeit so positiv, dass diese Planung weiterhin Bestand hat und als nicht unrealistisch erscheint. Erwartet wird vom potenziellen Investor zudem ein Bekenntnis zur Fortführung des Betriebs.

„Arktis, norwegische Küste und Hansestädte“ stehen im August 2015 auf dem Programm der Nordstjernen

Hamburg, im November 2014 – „Arktis, norwegische Küste und Hansestädte“ stehen im August 2015 auf dem Programm der Nordstjernen. Die 15-tägigige Reise führt die Hurtigruten Gäste zu den Höhepunkten Spitzbergens sowie der norwegischen Fjordküste und in die Hansestädte Bergen und Hamburg.
 
  Auf die Gäste warten die faszinierende arktische Tierwelt mit Eisbären, Walrossen und Polarfüchsen genauso wie schroffe Felsen, blühende Tundren und beeindruckende Gletscher.

Dienstag, 18. November 2014

Im Zeichen der Expansion: Offizieller Baustart für die Mein Schiff 5

Heute fand in der finnischen Turku Meyer Werft der Stahlschnitt der Mein Schiff 5 und damit der offizielle Baustart des bereits dritten Neubaus von TUI Cruises statt. Knapp einen Monat nach dem Aufschwimmen der Mein Schiff 4 setzt die Hamburger Kreuzfahrtreederei damit einen weiteren Meilenstein der Expansion.
 
„Wir haben uns für die kommenden Jahre große Ziele gesetzt, denn bis 2017 wird unsere Wohlfühlflotte von aktuell drei auf sechs Schiffe mit insgesamt 14.000 Betten wachsen“, so Wybcke Meyer, CEO von TUI Cruises. Jan Meyer, CEO der Meyer Turku Oy, ergänzt: „Wir freuen uns sehr, am heutigen Tag die Produktion der Mein Schiff 5 zu starten. Gemeinsam mit unseren Werftarbeitern schauen wir positiv in die Zukunft der Werft.”
http://tuicruises.com/mein-schiff-5/schiffsbau/

Am 05. Juni 2015 wird TUI Cruises mit der Mein Schiff 4 erstmals ein Schiff in Kiel taufen. Die Mein Schiff 5 und Mein Schiff 6 sollen 2016 und 2017 in Dienst gestellt werden. Auch bei den Neuzugängen der Mein Schiff Flotte stehen Wohlfühlen und Großzügigkeit im Fokus. Sie sind wie ihre Schwesterschiffe (Mein Schiff 3 und Mein Schiff 4) 295 Meter lang, haben 15 Decks mit rund 1.253 Kabinen für insgesamt circa 2.506 Passagiere. 90 Prozent der Kabinen sind Außenkabinen, 82 Prozent haben einen Balkon. 

Veranstalter Passat Kreuzfahrten -.der die Delphin gechartert hatte, soll nun ebenfalls Insolvenz angemeldet haben!

Tja , da ist es nun zu Ende das Märchen vom glorreichen Wiederaufstieg der MS Delphin. Viel wird da nicht mehr passieren. Mangels Masse wird es kaum ein Verfahren geben. Das Schiff selbst gehört nicht Passat Kreuzfahrten, ist aber auch mit Schulden belastet.
 
Im groben also eine ähnliche Situation wir bei der Deutschland. Bis auf den kleinen Unterschied das die Deutschland noch in gutem Zustand ist.
 
Woher man vor 2 Jahren die Euphorie genommen hat...nun gut, da war der Wunsch der Vater des Gedankens, da wurden auch Investoren aber auch Blogger ausgenutzt die es noch nicht besser wussten.
 
Jegliche kritische Nachfrage wurde gar nicht beantwortet. Ich kann mich da deutlich an den einen oder anderen Disput gut erinnern. Leider muss man ja schon sagen, habe ich nun doch recht behalten. Sorry und alles Gute der MS Delphin die den indischen Schrottfressern immer näher kommt. Einen unbestätigten Hintergrundbericht zu Passat Kreuzfahrten finden Sie bei Schiffe und Kreuzfahrten. Dieser Blog hatte sich besonders um die Delphin bemüht.

Montag, 17. November 2014

update 19.11.2014 - Wirtschaftskrimi um die MS Deutschland - Flucht nach Gibraltar? falsche Gutachten?



update 17.11.2014:

Falsche Prospekte? Unseriöse Bewertungen? Eine Münchner Kanzlei hat herausgefunden:
Zitat: Das gegenteilige „Wertgutachten“ über vorgeblich € 100 Millionen US-Dollar umfasst gerade einmal 2 Seiten und wurde für eine Preis von 450,00 € erstellt. Von einem fundierten Wertgutachten kann somit keine Rede sein“, so der Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht Christian Luber, LL.M., M.A., von der auf Kapitalmarktrecht spezialisierten Kanzlei CLLB Rechtsanwälte mit Büros in München, Berlin und Zürich

Lesen Sie hierzu:  http://www.cllb.de/cllb-rechtsanwaelte-berichten-der-albtraum-geht-weiter-neuigkeiten-vom-traumschiff-ms-deutschland-beteiligungsgesellschaft/
 
 

Freitag, 14. November 2014

Traumschiff - MS Deutschland Gläubiger verhandeln heute in München - Schiff soll schnellstmöglichst verkauft werden!

update: 14.11.2014
Laut Schiffe und Kreuzfahrten soll die Deutschland ganz bewusst nach Gibraltar verlegt werden. Eine Versteigerung soll hier unkomplizierter möglich sein. Der gleichen Quelle zur Folge wurde das Personal in Cadiz/Spanien ausgeschifft. FTI soll nun nicht mehr zu den Bietern gehören. Eine bestätigte Meldung ist dies jedoch nicht!
+++++++++++++++++++++++++++++++++

12.11.2014



Ein trauriger Tag in der Geschichte des Traumschiffs, MS Deutschland, das nun nach diversen Versuchen erneut Pleite ist. 56 Mio. Euro Schulden sind übrig geblieben.
Man könnte auch sagen, nach Ausgabe der Anleihe wurde ausschließlich Geld verbrannt und zusätzlich 6 Mio. Schulden angehäuft.

 Nach dem bei Gericht versucht wurde eine Insolvenz in eigen Verwaltung einzureichen stehen nun die Zeichen auf Sturm.

Der neue Anleihegläubiger Vertreter ist nun STU Management Partners, vertreten durch Stefan Ulrich.
Sperber der amtliche Insolvenzverwalter spricht nun  sofortigen "freihändigen"  Verkauf des Schiffes. Angeblich gibt es auch 2 Interessenten  Laut "Wirtschaftswoche" soll auch der, so wichtige ,  Werftaufenthalt in Frage stehen. Die Werft möchte natürlich einen Vorschuss, hinzu kommt das die wichtigen Klassearbeiten (TÜV) dringend gemacht werden müssen.  Es geht also zu Ende mit einem Stück Kreuzfahrtgeschichte und man mag sich gar nicht vorstellen was aus diesem Schiff werden könnte.

Trotz vieler Dementis , bleibt weiter unklar wie es weiter gehen kann. Eine Käufer oder Investor müsste alleine für die nächsten Monate Millionen zur Verfügung stellen.

Zitat süddeutsche Zeitung:
 Was aber ist aus dem Geld der Gläubiger, die einst die Anleihe erworben haben, geworden? Von 50 Millionen Euro, erklärt der Insolvenzverwalter Reinhold Schmid-Sperber, landeten 23 Millionen bei der Deutschen Bank, zwölf Millionen gingen an die MSM Downing aus dem Umfeld des früheren Schiffseigners Aurelius, knapp eine Million bekam die Quiring Bank als Verkäufer der Anleihe. Nicht mal die verbleibenden knapp fünf Millionen Euro flossen als frische Mittel ins Schiff, sie wurden für den Ausgleich des Verlustes 2013 verwendet. Ein Anlegervertreter spricht von einem "großen Raubzug", nach Ansprüchen aus der Prospekthaftung wird gefragt und strafrechtlich relevanten Handlungen.
 Bleibt die kühne Idee, das FTI Cruises einspringt. Ob die geplante Weltreise nun mit oder ohne Umbau und die Dreharbeiten zur ZDF Traumschiffserie noch stattfinden bleibt offen. Viele Millionen wurden in diesem Schiff versenkt, Jetzt nun ein Ende mit Schrecken?

Idee? - Stiftung zur Rettung der klassischen Kreuzfahrer, oder als Verein? Wer macht mit!

solche Bilder "hier MS Delphin" werden aussterben
Wenn nur jeder der schon einmal das Traumschiff gesehen hat, nur einen Euro spendet, hätten wir vermutlich die größten Probleme aus der Welt. Allerdings darf es nicht darum gehen einzelne Schiffe zu retten sondern die Schiffsklasse bzw. die Reiseform an sich.
 
Die Art Urlaub zu machen...Die Art mit Menschen zu reisen...Gemeinsamkeit zu erleben. Wer will mitmachen? Wir sammeln jetzt hier am besten Ideen. Einfach posten und mit diskutieren.
 
Vielleicht kann man nicht alle Schiffe retten... aber einzelne Projekte unterstützen.

Donnerstag, 13. November 2014

Bonner Reiseveranstalter verstärkt mit Top-Fachkraft sein Vertriebsteam - Wiebke Harms ab 2015 bei Phoenix Reisen

Wiebke Harms, langjähriger Branchen- und Vertriebsprofi, wird ab 01.03.2015 neben Manfred Keilhofer, Jürgen Werf und dem bestehenden Vertriebs-Team als Ansprechpartner für Reisebüros und Gruppenpartner fungieren. 

"Wir freuen uns, dass wir mit Wiebke Harms eine hervorragende Fachfrau gewinnen konnten“ sagt Benjamin Krumpen, Geschäftsführer von Phoenix Reisen. 

Für Wiebke Harms liegt der Reiz im Mix aus Flusskreuzfahrten und Hochseereisen. Zwei Drittel ihrer Berufslaufbahn bestimmten Hochseeschiffe, bevor sie sich zuletzt intensiv um Flusskreuzfahrten kümmerte.

 Informationen zu den Hochsee- und Flusskreuzfahrten sowie allen anderen Reiseangeboten von Phoenix Reisen finden Sie im Internet auf www.PhoenixReisen.com und in den Phoenix Reisen Katalogen.

Wilde Spekulationen um die Delphin, die Astor und die Deutschland - wie kann es es weitergehen?

Es wird zur Zeit viel geschrieben in der Presse und den sozialen Netzwerken zu diesen 3 Schiffen. Es sind Emotionen im Spiel, es wird spekuliert mal mit mehr und mal mit weniger Sachverstand.

Sicher ist auf jeden Fall, das keines dieser Schiffe alleine ein Chance hat, aber was noch viel wichtiger ist, in den letzten Jahren keine Chance hatte! 

Keiner der Eigner war bereit sich mit einem Anderen zusammen zutun. Falscher Stolz, sinnlose Konzepttreue und nicht zuletzt persönliche Befindlichkeiten haben zu diesem Ergebnis geführt.  A.Nothegger von TransOcean hatte versucht diese Gespräche zu führen. Das Ergebnis war, das FTI, das beste Personal von der Astor einfach weggekauft hat. 

Dienstag, 11. November 2014

Verbringen Sie die Feiertage im Dezember auf der AIDA-Flotte! - Auch in diesem Jahr bietet AIDA tolle Advents-, Weihnachts- und Silvesterreisen.

Überall auf der Welt gibt es schöne Plätze, und noch schönere zu den Weihnachtsfeiertagen. AIDA hat für seine Gäste eine Auswahl der außergewöhnlichsten Ziele 2014 zusammengestellt.
 
Im Dezember kann man zum Beispiel den imposanten Weihnachtsmarkt in Mumbai besuchen, oder auch nach Miami zu „Santa's Enchanted Forest“ reisen.
 
Dieser riesige Weihnachtsthemenpark bleibt der ganzen Familie mit seinem Lichtermeer und Santa Claus, der gerne Weihnachtswünsche von Kindern entgegen nimmt, lange in Erinnerung.

Montag, 10. November 2014

Reisebericht von Helmut Hafner: Mit der FTI.Berlin durch den Kanal von Korinth ins östliche Mittelmeer!

Mit der FTI.Berlin durch den Kanal von Korinth ins östliche Mittelmeer (Reisebericht über die „Dionysos“-Tour vom 27.04.2013 bis 10.05.2013)

Bild: Helmut Hafner
Schon nach unserer vierten und letzten Kreuzfahrt mit Costa im Jahr 2011 hatten wir überlegt, einmal einen anderen Veranstalter, ein anderes Schiff auszuprobieren. Wie wäre es denn, mit einem kleinen, einem sehr kleinen, Schiff auf „Trümmertour“ zu gehen? Das ehemalige ZDF-Traumschiff, die FTI.Berlin, passte genau in dieses Profil. Klein, aber durchaus oho. Spätestens als wir den Routenverlauf sahen, gab es keine Zweifel mehr: diese Reise MUSS gebucht werden.

Und die hatte es wahrlich in sich. Die Berlin startete am 27. April 2013 in der Lagune von Venedig und nahm Kurs ins östliche Mittelmeer, dabei durchlief sie den Kanal von Korinth, machte in Santorin und Valletta Halt und steuerte dann über Tunis, Cagliari, Ajaccio und Livorno am 10. Mai 2013 Nizza an. Am Ende würden wir mehr als 4.900 Kilometer zurück gelegt und zwei Kontinente besucht haben, in sieben Ländern zu Gast gewesen sein und sage und schreibe 14 Häfen gesehen haben. Was für eine tolle Route!

Sonntag, 9. November 2014

Wie man sich das Choas mit der MS Deutschland schön reden kann sehen sie hier...!

Schuldenschnitt, Neustart, Investoren...3 Monate Sicherheit. Wir hoffen das die Gäste Ihr Geld wiederbekommen. Fakt ist wohl das die Anleihe verloren ist. Das wird Marek Erhardt vor den Karren gespannt, der auch noch von Aufklärung spricht. Eine nichtssagende Folge MS Deutschland TV, voll mit Allgemeinplätzen. Aber sehen Sie selbst. Eine Buchung der MS Deutschland ist zum jetzigen Zeitpunkt nicht empfehlenswert!

Samstag, 8. November 2014

Unsere nächste Testreise führt uns auf die Mein Schiff 3 von Tui-Cruises!

Die Mein Schiff 3, ist das größte Schiff mit dem ich je gefahren bin. ich werde eine Woche Zeit haben dieses neue Projekt kennen zu lernen. Am Sonntag den 16.11. geht es los.
 
Wer spezielle Fragen zu diesem Schiff hat, kann Sie jetzt einfach hier posten oder mir eine Mail schreiben. Ich werde versuchen die Fragen zu klären und die richtigen Antworten mitzubringen.
 
Bereits jetzt habe ich für einige Leser Tests auf dem Zettel. Wir testen die möglichst günstigsten Kategorien...

Freitag, 7. November 2014

UPDATE, 07. November 2014; 17:00 Uhr: Die Schiffsgesellschaft „Premicon Hochseekreuzfahrt GmbH & Co. KG MS Astor“ stellt Antrag auf Insolvenzverfahren

Das Amtsgericht Bremen hat nach dem gestrigen Antrag auf ein Insolvenzverfahren heute den Rechtsanwalt Ralph Bünning (Kanzlei Schultze & Braun; Bremen) zum vorläufigen Insolvenzverwalter bestellt.
 
Sowohl Schultze & Braun als auch Rechtsanwalt Ralph Bünning verfügen über viel Erfahrung in der erfolgreichen Umsetzung von Restrukturierungsmaßnahmen im Rahmen von Insolvenzverfahren.
 
„Wir haben zwischen der Ein-Schiffgesellschaft und dem Charterer Einigkeit darüber erzielt, den Schiffsbetrieb aufrecht zu erhalten und alle Kreuzfahrten, auch im Sommer 2015, wie geplant durchführen zu wollen“, so Ralph Bünning.